Beach Day – Sizilien Day 5

Beach Day – Sizilien Day 5

About Travel #5

*Werbung – selbst bezahlt!

Guten Abend Zusammen,

wir sind schon wieder unterwegs, diesmal am Bodensee (wo auch sonst). Davon werde ich euch auch noch berichten, aber heute geht es um den fünften Tag auf Sizilien.

Dieser hat am Strand gestartet. Ich könnte mir vorstellen, ein Leben lang am Meer zu sein. Ich liebe das Rauschen des Meeres und die Aussicht. Ich kann dort Wahnsinn gut abschalten und kann das genießen.

Mittags gab es ein Panini und ein Granita. Und dann ging es wieder zurück an den Strand.

Es war ein relaxter und chilliger Tag. Es ist nicht viel passiert, wollte es euch aber trotzdem berichten.

Bis bald,

Ab zum Sicilia Outlet Village – Sizilien Day 4

Ab zum Sicilia Outlet Village – Sizilien Day 4

About Travel #4

*Werbung – selbst gekauft!

Huhu ihr Lieben,

weiter geht es mit meiner Geschichte des vierten Tages auf Sizilien.

Der Start in den Tag hatten wir mit diesem schönen Ausblick aufs Meer. Ich könnte so jeden Tag aufstehen. Man wenn ich das so sehr, möchte ich am liebsten zurück.

Dazu gab es dann einem leckeren Joghurt und unseren Milchkaffee. Das Wetter war traumhaft, aber wir haben beschlossen an diesem Tag nach Enna ins Outlet zufahren.

Mein Outfit an diesem Tag hab ich wie folgt gewählt:

Sonnenbrille von Shein

Kleid von Shein

Tasche von Louis Vuitton

Schuhe von Vero Moda

Abends ging es noch zum Essen in unserem Ort und so haben wir den Abend ausklingen lassen.

Dieser Tag hatte mehr Bilder als Text, aber war trotzdem so schön.

Bis bald,

Welcome to Sizilien, Time to Relax – Sizilien Day 3

Welcome to Sizilien, Time to Relax – Sizilien Day 3

About Travel #3

*Werbung – selbst gekauft!

Guten Abend Zusammen,

heute geht es weiter mit dem dritten Tag auf Sizilien, auch wenn es jetzt schon ein bisschen zurückliegt, möchte ich meine Erinnerungen mit euch teilen.

Der Tag hat früh morgens auf der Fähre von Kalabrien nach Sizilien gestartet. Wir sind gegen 7 Uhr auf die Fähre gefahren.

Die Überfahrt geht sehr schnell, man verbringt ca. 20 Minuten auf dem Schiff. Dort haben wir erstmal ein Espresso und ein Cornetto Con Crema zu uns genommen, so richtig sizilianisch oder italienisch. Also der perfekte Start in den Tag. Ja wir waren schon etwas müde, aber hallo Sizilien hat uns erwartet.

Die perfekt Begrüßung hat uns mit dem Vecchio Amoro del Capo auf uns gewartet. Ich trinke eigentlich keinen Alkohol, aber auf Sizilien darf es ab und zu mal ein Amaro sein. Wir haben uns auch eine Flasche für zuhause mitgenommen. Aber natürlich schmeckt es vor Ort doch deutlich besser.

Mein Travel OOTD sah übrigens wie folgt aus:

Sonnenbrille von Shein

Pullover von Primark (im Auto war es ein bisschen frisch)

Kleid von River Island

Tasche von Louis Vuitton

Leggings von Primark

Schuhe von Adidas

Wir haben erstmal gemütlich ausgepackt und haben uns es uns häuslich gemacht. Danach sind meine Freundin und ich zum einkaufen. mein Freund hat in der Zeit ein Nickerchen gemacht.

Er hatte ein bisschen Sorgen, weil er uns alleine zum einkaufen geschickt hat und wir die Sprache nicht wirklich beherrschen, aber was soll ich sagen, wir haben das wirklich gut gemeistert.

Zur Stärkung gab es für uns Wassermelone und Erdbeeren.

Und dann sind wir an den Strand geflitzt, auch wenn wir müde waren, aber schlafen konnten wir auch am Meer, war unsere Devise an diesem Tag.

Tada, so lässt es sich doch leben. Für mich war die Entspannung schon auf der Fähre zu fühlen und den Nachmittag war dann nur Meer und relaxen angesagt.

Unser Abendessen bestand an diesem Abend aus Schnitzel mit Spinat und Tomaten. Ich essen nämlich nur auf Sizilien Tomaten, in Deutschland schmecken sie mir nicht. Ich weiß ein bisschen komisch bin ich schon.

Und so neigte sich der erste ganze Tag auf Sizilien seinem Ende und wir sind relativ früh ins Bett gefallen und haben alle entspannt geschlafen.

Ich hoffe es hat euch gefallen und ich freue mich euch weiter davon zu berichten.

Bis bald,

Roadtrip to Sicilia – Sizilien Day 2

Roadtrip to Sicilia – Sizilien Day 2

About Travel #2

*Werbung – selbst bezahlt!

Der erste Tag am Bodensee hat gestartet, natürlich stand der Besuch noch bei meinen Schwiegereltern an um dort auch die Autos zu tauschen, den mein Schwiergerpapi hat uns seinen BMW X3 im Tausch gegen mein Auto gegeben. Nicht das mein Auto nicht sicher ist, aber ein Diesel ist auf der Strecke deutlich angenehmer und die Sicht aus dem Auto ist auch übersichtlicher.

Ich wäre am liebsten schon am Morgen losgefahren, aber mein Freund wollte erst gegen 17 Uhr los um lieber die Nacht durch zufahren.

Um halb 5 kam dann meine Freundin an, die uns für ein paar Tage begleitet hat und wir machten uns langsam startklar.

Ich persönlich liebe es durch die Schweiz zufahren, auch wenn man nicht besonders schnell fahren darf und sich auch wirklich an die Geschwindigkeit halten muss, weil die Strafen doch mehr als hoch sind. Aber durch die Schweizer Alpen zu fahren ist traumhaft.

Mein Ziel war es bis nach Italien zu fahren, in der Zeit konnte sich mein Freund erholen und in Italien sollte er dann fahren. Als wir an der Grenze angekommen sind, war ich noch topfit und wir hatten noch nicht 12 Uhr nachts, als sagte ich mir, komm fahr noch eine Stunde und aus einer sind sogar zwei geworden, dann haben wir getauscht und ich hab ein bisschen die Augen zugemacht.

Ja dieser erste Tag im Auto war nicht sonderlich spannend, aber auch dieser hat zum Urlaub dazugehört.

Bevorzugt ihr den Urlaub mit dem Flugzeug oder auch mit dem Auto?

Bis bald,

Let‘s Start the Vacation – Sizilien Day 1

Let‘s Start the Vacation – Sizilien Day 1

About Travel #1

Guten Abend Zusammen,

heute startet meine Sizilien Reihe aus meinem Urlaub. Ich bin mittlerweile schon eine Woche wieder zuhause. Also lasst uns meine Urlaub gemeinsam nochmal wiederholen.

Mein letzter Arbeitstag war der 12. Juli, ein Freitag. Mein Freund musste noch bis Dienstag arbeiten, aber meine To Do Liste war lang genug um die Zeit rum zubekommen.

Mein Plan für Montag sah so aus:

So Mittags bekomme ich eine Nachricht von meinem Freund – wir fahren heute Abend schon an den Bodensee, ich hab alles fertig und muss morgen nicht kommen. So dann ging die Panik los. Ich hatte noch nicht geduscht, der Koffer war nicht gepackt und die Wohnung war noch nicht geputzt.

Aber wenn es darum geht in den Urlaub zu fahren, dann schaffst du das alles sehr schnell. Ich war pünktlich um 17:30 Uhr fertig und wir konnten starten.

Unterwegs gab es noch einen Kaffee.

Leider gab es unterwegs einen schlimmen Unfall und wir standen fast eine Stunde lang auf der Autobahn.

Gegen 23 Uhr waren wir dann in der Schweiz angekommen und sind nur noch ins Bett gefallen.

Wie unsere Reise weiter ging, erzähle ich euch in den nächsten Tagen.

Bis bald,