Cologne Guide – Instagramspots & more♡

Cologne Guide – Instagramspots & more♡

About Travel #30

*Werbung – keine Kooperation – aber persönliche Empfehlung

Guten Morgen Zusammen,

ich bin am Wochenende zum zweiten Mal in diesem Jahr nach Köln gereist, wenn man es reisen nennen kann, da wir keine lange Anreise haben. Anfang des Jahres waren wir dort, weil wir aus Sizilien zurückgeflogen sind und dieses Wochenende war ein Mädelstrip. Ich habe es ungemein genossen, einfach Zeit zum schlendern, beobachten und entdecken zu haben.

Ich möchte euch in diesem Beitrag rückwirkend auf die Reise mitnehmen, mit Bildern und Eindrücken die ich gesammelt habe.

OUR HOTEL

Ich bin ganz ehrlich meine Freundin hat mir zwei Hotels geschickt und meinte ich soll mich entscheiden, welches ich besser finden und habe mich für das

Boutique 009 Köln-City

Ursulaplatz 9-11, 50668 Köln

entschieden, da es mich mehr angesprochen hat. Ich selbst habe leider keine Bilder von unserem Hotel oder Zimmer gemacht, aber ich hab euch da mal was bei Google rausgesucht.

Das schöne war, wir waren relativ zentral und das Auto stand in einer Tiefgarage ganz in der Nähe. Wir haben uns dort sehr wohl gefühlt, haben uns aber gegen das Frühstück im Hotel entschieden, da wir uns auf eigene Faust etwas suchen wollten. Preislich kann man für knapp 50,00 EUR pro Person die Nacht auch wirklich nicht merkern.

HOTSPOTS – INSTAGRAMSPOTS

Natürlich steht bei einem Citytrip das Sightseeing an erster Stelle und dank eurer Empfehlungen haben wir sehr viel gesehen.

Fischmarkt

Auf diesen sind wir durch Ana Johnson aufmerksam geworden und musste dort direkt mal hin. Mir haben die bunten Häuser nämlich so gut gefallen und sind perfekt für ein Instagrambild.

Hohenzollernbrücke

Natürlich muss man dort auch vorbeischauen, wenn man in Köln ist. Man sieht die Brücke im fernsehen und dann ist es ziemlich beeindruckend davor zustehen. Die vielen Schlösser der verliebten Paare sind kaum zu zählen. Mittlerweile darf man keine Schlösser mehr anbringen, da die Brücke sonst zu schwer wird, es sind auch schon einige entfert worden (finde ich persönlich ja schade, hoffe dadurch haben sich manche Pärchen nicht getrennt).

IMG_1256

IMG_1262

IMG_1263

P1040799

P1040808

P1040809

Kölner Dom

Ich bin in Konstanz geboren und dort gibt es ein Münster, vielleicht kennt ihr dieses ja, mittlerweile sieht die Fasade wieder schön aus. Als meine Mutter erfuhr, dass ich nach Köln fahre, meinte sie nur, der Dom ist aber schmutzig. Ich kann nur sagen Sie hatte Recht, aber er ist trotzdem sehr beeindruckend.

FOODSPOTS

Es gibt viele Ketten und manchmal entscheidet man sich dann doch immer wieder für das selbe, aber wir haben auch ein paar coole Spots ausprobiert.

Vapiano

Jeder kennt es und nicht jeder mag es, aber wir schon. Dort wo ich jetzt lebe habe ich das Glück, dass wir einen habe, aber meine Freundin hat keinen in der Nähe, deswegen ging es für uns zu Vapiano. Dort kann man von Salat, Suppe, Pasta und Pizza alles finden auf das man eben Lust hat. Das Essen wird vor den Augen zubereitet und ich finde das Model echt super. An dem Abend haben wir uns für Salat entschieden.

F42ED426-E1DD-439A-BAB2-AF134425A5A3

Sweet Sushi

Ich mag asiatisches oder auch chinesisches Essen sehr gerne und so ging es am zweiten Abend zu Sweet Sushi. Es war auch sehr voll und wir mussten ein bisschen auf unseren Platz warten (reservieren von Vorteil!). Aber auch das spricht ja dafür, dass etwas gut ist. Leider haben ich von dem Essen kein Bild gemacht, aber es gab Sushi.

C8C7D006-ED93-41B9-851D-CA44F423E7A9

43f72a2e-df0c-47be-8eca-a3a3683b9335

Frites Belgique

Am Samstag stand shoppen auf dem Programm und wenn Mittags der kleine Hunger aufkommt, braucht man eine Kleinigkeit. Wir entdeckten diesen Laden und die Schlange war sehr lang -> für uns war klar da ist es lecker, also gab es eine Protion Pommes und die waren so lecker, kann ich nur empfehlen.

IMG_1272

Café Buur

Am Sonntag kam mein kleines Highlight, es ging zum frühstücken ins Café Buur. Wer ein paar Blogger auf Instagram folgt weiß, dass diese dort gerne hingehen. Auch hier haben wir um halb 10 bisschen warten müssen, aber dann ist unser Platz frei geworden. Man findet dort von Bowls, Pancakes und Bagels alles was man zum frühstücken braucht und ich kann das Café Buur nur wärmstens empfehlen.

A5115C0D-7967-4B07-9FCD-F43F2C649FC3

92c12ae1-33c3-40ce-a86f-8d92f9ab1a59

FBB8500F-E498-4C2A-A6A4-40EE5C1379F5

IMG_1305

791B9FA0-3D9E-4483-ADE2-FEFEA7F27C14 2

PICS BY KÖLN

Das war mein tolles und viel zu kurzes Wochenende in Köln, ich freu mich schon auf das nächste Mal.

Startet gut in den Tag und ich freue mich von euch zu lesen.

Eure Niii<3

Werbeanzeigen

Hotel Barceló in Hamburg🏢

Hotel Barceló in Hamburg🏢

About Travel #28

*Werbung – zur Sicherheit!

Hallöchen Zusammen,

ich hatte euch folgende Blogpost zu meinem Hamburg Trip geschrieben:

Über den Jungferstieg zur Hafen City⛴

Glamour-Shooping-Week & Henssler at Home🍣

Vom Zoo auf die Repeerbahn🦁

Bustour durch Hamburg🚌

und habe euch damit ein bisschen mitgenommen. In dem heutigen Beitrag möchte ich euch noch von unserem Hotel in Hamburg berichten.

Wir waren für die vier Tage im Barceló Hotel in Hamburg. Ein wunderschönes Designhotel mit perfekter Lage. Das Hotel hat insgesamt 193 Zimmer und bietet für jeden Gast freies W-LAN (ist wahrscheinlich heute auch schon fast Standart).

In unserem Zimmer hatte es bodentiefe Fenster, für einen perfekten Ausblick. Ebenso gab es eine Regenbogendusche und auch Fußbodenheizung, dass ist echt schön beim duschen, wenn die Füße auch gewärmt werden.

Es gab drei verschiedene Kopfkissen, damit auch jeder Gast, perfekt und wie zu Hause schlafen kann. Ich bin ja so ein Kissenmonster und brauch immer ganz viele Kissen um mich herum, dies war dann ebenfalls praktisch.

Wir hatten auch Bluetooth Boxen im Zimmer, damit wir unsere Lieblingsmusik anhören konnten und natürlich war auch eine Minibar vorhanden.

Ich kann euch leider nicht vom Frühstück berichten, da wir gerne außer Haus gefrühstückt haben um ganz viele Restaurants ausprobieren zu können. Ich denke aber es wird fantastisch gewesen sein.

Über die Lage kann ich noch sagen, dass das Barceló Hotel 500 Meter vom Hamburger Hauptbahnhof entfernt liegt und zum Jungfernstieg ist es auch nicht weit. Man liegt wie ihr merkt sehr zentral und kann mit den Bahnen auch schnell an sein Ziel kommen.

345-views-6-hotel-barcelo-hamburg_tcm19-36358

294312_16110606370048468145

12641764px502x335

12641766px502x335

c3976ae2507a5d756c41322b5bd50ff9-barcelo-hamburg

lobby-hotel-barcelo-hamburg21-3020

Ich kann diese Hotel wirklich sehr empfehlen und hab mich dort auch sehr gut aufgehoben gefühlt.

Am letzten Tag konnten wir unsere Koffer nachdem auschecken abgeben und hatten noch einen letzten Kofferfreien Tag in Hamburg. Bevor wir zum Flughafen gefahren sind haben wir die schnell wieder geholt.

Somit habe ich jetzt alle meine geplanten Themen zu Hamburg hier veröffentlicht und ich hoffe ihr hattet Spaß beim lesen 🙂

Ich sage bis bald,

Eure Niii<3

About Last Week #58

About Last Week #58

KW 40

*Werbung – da ich hier in diesem Post bestimmt irgendwas nenne und es somit Werbung ist. Ich kaufen meine Sachen alle selbst und es ist keine Kooperation.

Hallöchen Zusammen,

da bin ich wieder zurück aus Hamburg und hatte wunderbare Tage in der Hafenstadt. Der Flug mit Handgepäck hat super geklappt und ich werde euch in den nächsten Tagen noch mehr berichten über Hamburg und auch über das Hotel in dem wir waren.

Ich kann trotzdem vorab nur sagen, Hamburg ist toll und mir hat es dort sehr gut gefallen.

Die Woche hatte ebenfalls sehr gut gestartet und Montag und Dienstag waren auf der Arbeit auch sehr entspannt. Am Dienstag ging es noch zum Amt meinen Ausweis abholen, ich habe noch ein bisschen gezittert, ob er auch wirklich fertig wird, hatte aber als Plan B schon einen Termin für einen vorläufigen Reisepass. Zum Glück war mein Ausweis fertig und ich konnte den anderen Termin absagen.

Am Mittwochmorgen ging es dann sehr früh los Richtung Flughafen und gestern sind wir zurückgekommen.

Heute bin ich mit auspacken beschäftigt und schweleg noch in Erinnerungen.

Hier nun die Bilder meiner Woche:

Gelesen: Diese Woche habe ich den Stadtplan und die U-Bahn Karte von Hamburg gelesen, schließlich musste ich auch wissen, wo muss ich hin. Dann gab es ganz liebe Nachrichten von meinem Freund, der mich vermisst hat und ich ihn auch.
Gehört: Raf Camora & Bonez MC – Palmen aus Plastik 2 Album
Getan: Koffer gepackt und in den Flieger gestiegen.
Gegessen: Das war glaub die Woche der Sünden, wir zum Wonder Waffel, zu Vapiano, zum Henssler und vielen anderen Spots in Hamburg gegeganen. Natürlich war auch auch mal ein Salat dabei.
Getrunken: Latte Macchiato bei Starbucks, Ice Tea, Wasser, Red Bull, Apfelsaftschorle
Gefreut: Ich habe mich die ganze Woche so sehr auf Hamburg gefreut.
Gelacht: Ich glaub in den letzten vier Tagen habe ich so viel gelacht, es fing schon bei der Flughafenkontrolle an und hörte gestern im Flugzeug wieder auf.
Geärgert: Das Leben ist zu kurz um sich über unwichtige Dinge zu ärgern.
Gekauft: ich hab ein bisschen was gekauft, durch die Glamour Shopping Week, dass werde ich euch die Tage noch zeigen, den das Päckchen ist noch unterwegs.
Gedacht: Hamburg gefällt mir fast noch ein bisschen besser wie Berlin.
Geklickt: Google Maps, Instagram, Snapchat, Google
Gesehen: Die Repeerbahn, hab ich mir irgendwie anders vorgestellt.
Gefahren: Audi A3 und Audi RS3
Gereist: Nach Hamburg City
Meine liebsten Blogpost dieser Woche sind:
Schönen Sonntag euch allen 🙂
Bis bald,
Eure Niii<3

Wörthersee Reloaded🚗🚙🚕

Wörthersee Reloaded🚗🚙🚕

About Travel #23

*Werbung – selbst bezahlt!

Hello Friends,

am Wochenende waren wir am Wörthersee in Österreich zum Reloaded. Ich möchte euch mit diesem Beitrag mit auf die Reise nehmen und euch davon erzählen.

Vorab das Event auf dem wir waren nennt sich WÖRTHERSEE RELOADED und ist sozusagen ein Abschlussevent am Wörthersee aus der Tuningszene. Falls ich das falsch verstanden haben, könnt ihr mich gerne korregieren.

Am Freitag gegen 12 Uhr hat mich mein Freund abgeholt von der Arbeit und wir sind losgedüst.

IMG_1268

Zuerst auf die Fähre rauf und schon ein bisschen Urlaubsfeeling schnuppern. Wir hatten laut Navi eine Wegzeit von 6 Stunden vor uns, dachten wir zumindest. Auf der Fahrt haben wir über alles mögliche gesprochen und haben Musik gehört und versucht, dass die Zeit sich schnell vorfährst bewegt.

IMG_1281

Diese Bonbons habe ich von meiner Arbeitskollegin bekommen, ich sag euch die sind ein Traum und ich muss unbedingt einen kroatischen Laden finden, der die verkauft. Ich dachte erst die schmecken mir nicht, da die Mischung auf Pfefferminz und Schokolade nicht so meine erste Wahl wäre, aber die sind himmlisch.

IMG_1283

IMG_1306

IMG_1289

IMG_1291

IMG_1292

IMG_1294

IMG_1310

IMG_1314

Die Berge sind einfach eine schöne Landschaft zum anschauen und ich musste noch ein paar Selfies machen, damit vergeht die Fahrt auch viel schneller als gedacht.

Nach 8 langen Stunden der Fahrt sind wir dann auch endlich im Hotel angekommen. Und diese kleine Pension war wirklich sehr süß und auch die Gastgeber sehr sehr freundlich. Wir haben uns direkt wohl gefühlt.

IMG_1315

IMG_1316

IMG_1318

Es sind doch immer die kleinen Dinge, die eine Freude machen. Auf der Rolle standen noch ein paar wichtige Informationen und auch das WLAN Passwort.

Wir sind noch in die Innenstadt gefahren von Velden um dort noch ein Kleinigkeit zu essen. Ich hab zu meinem Freund gesagt, ich fühle mich wie in Las Vegas durch das Casino und die Beleuchtung. Der einzige Unterschied, überall waren Autos – sehr teuere Autos und auffallende Autos. Genau meine Welt. Davon habe ich nur keine Fotos gemacht, den ich habe alle Eindrücke so sammeln müssen.

Gegen 23 Uhr sind wir dann auch sehr müde ins Bett gefallen.

Tag 2: Samstag

IMG_1322

Mein gewähltes Outfit für den Tag:

Bluse von Primark

Tasche von Liu Jo

Jeans von H&M

Schuhe von Pavements Shoes

IMG_1324

Und dann ging es gegen 8:30 Uhr zum frühstück und es gab einfach alles was man sie gewünscht hat. Frisch gestärkt sind wir dann zu einer Tankstelle gefahren, dort war die Hölle los. So viele Männer die in den Waschboxen ihre Autos geputzt haben. Mein Gedanke war nur, wenn die sich alle so um ihre Frauen kümmern würden, dann würden Beziehungen ewig halten. Von dort ging es weiter zu einer Location, dort wurde ein paar Videos gedreht und nach 3 Stunden sind wir den Alpenpass hochgebrettert um dort ebenfalls noch ein paar Videos zu drehen und dort standen ebenfalls sehr viel schöne Autos rum.

IMG_1342.jpg

IMG_1361

IMG_1362

IMG_1373

Und als ich langsam am erfrieren waren, obwohl dort oben die Sonnen schien habe wir uns auf den Rückweg gemacht und haben den Abend gemütlich in einem Steakhouse ausklingen lassen.

IMG_1374

IMG_1375

IMG_1376

Wir waren zwar gestärkt aber musste trotzdem nochmal an die Turbokurve, dort trifft sich auch jeder. Die Turbokurve ist eine Straße und in der Kurve liegt ein großer Parkplatz. Auf dem Weg zum Parkplatz kann man dann zeigen, was sein Auto so kann und wer am lautesten ist. Der Parkplatz wurde um 24 Uhr geschlossen und dann hat nur noch das Bett auf uns gewartet.

Und am nächsten Tag ging es nach Hause und wir saßen wieder 7 Stunden im Auto. Aber dieses Mal 7 Stunden mit ganz viel Erinnerungen und erlebten vom Wochenende, dass wir nochmal revue passieren lassen haben.

Ich bin auch jetzt noch am verabreiten, weil es so schön und toll war und ich wahnsinnig froh bin, dass ich mitgegangen bin.

Der nächste Trip an den Wörthersee ist auch schon geplant 🙂 War den von euch schon mal jemand dort?

Habt einen schönen Mittag und bis bald,

Eure Niii<3

About Last Week #55

About Last Week #55

KW 37

*Werbung – da ich hier in diesem Post bestimmt irgendwas nenne und es somit Werbung ist. Ich kaufen meine Sachen alle selbst und es ist keine Kooperation.

Hallöchen Zusammen,

erstmal ganz liebe Grüße aus Österreich. Ich habe so ein tolles Wochenende hinter mir und freue mich schon darauf euch von dem tollen Wochenende in einem Beitrag zu berichten.

Meine Woche war ziemlich relaxed und ich habe mich nicht stressen lassen. Am Mittwoch hatte ich ein wunderbares Telefonat und habe ganz vieles tolles erfahren. Ich denke ich muss bald mal einen Bericht zu meinen zukünftigen Herausforderungen schreiben. Aber da aktuell noch nicht alles auf sicheren Beinen steht, möchte ich noch ein bisschen die Zeit vergehen lassen und euch dann alles erzählen.

Aber mich würde mal interessieren, ob ihr eher der mutige Typ seid oder doch eher auf Nummer sicher geht?

Wir werden uns langsam auf den Heimweg machen, aber mein Freund ist noch nicht ganz fertig und so habe ich die Zeit noch ein bisschen zu schreiben.

Hier nun die Bilder meiner Woche:

Gelesen: Ich habe einen neuen Thriller angefangen und ich komm nicht so wirklich voran, werde euch aber berichten sobald ich diesen fertig gelesen habe.
Gehört: Alles was die Playlist von meinem Freund auf der Fahrt nach Österreich hergeben hat.
Getan: Die Zeit genossen und einfach die Dinge langsam angegangen.
Gegessen: In unserem Hotel gab es so ein leckeres Frühstücksbuffet und sonst gab es die Woche über morgens mein Müsli und Abends haben mein Freund und ich gekocht, was der Kühlschrank hergab.
Getrunken: Kaffee und Wasser
Gefreut: Auf das Wochenende in Österreich
Gelacht: Über die vielen witzigen Situationen die wir am Wochenende erlebt haben.
Geärgert: Über den vielen Verkehr
Gekauft: Gar nichts. Ich bin richtig stolz auf mich
Gedacht: Das Leben ist zu kurz für schlechte Laune
Geklickt: Blogs und Instagram
Gesehen: Netflix und Youtube, Apple Event
Gefahren: Audi A3 und Audi RS3
Gereist: Nach Österreich
Meine liebsten Blogpost dieser Woche sind:
Wunderschönen Sontag wünsche ich euch 🙂
Bis bald,
Eure Niii<3