Manche Autofahrer…

Manche Autofahrer…

About Daily Experience #7

Guten Morgen Zusammen,

es geht heute um eine kleine Geschichte, die mir gestern passiert ist. Ich war mit meinem Auto in einer 30er Zone unterwegs, es parkten Fahrzeuge am Straßenrand (nicht auf meiner Seite) und ich fuhr und war ein bisschen in Gedanken, da seh ich das mir ein AUto entgegen kommt, obwohl die Fahrbahn des entgegen kommenden KFZ die parken Auto auf der Seite hatte. Ich wurde also langsamer, da ich ein ziemliches Stück hätte zurückfahren müssen, sagen wir mal so 7-8 Autos und er nur 2 parkende Autos.

Das also zur Situation, ich bin nämlich auch im Straßenverkehr so, dass ich versuche nachzugeben und auf meine Vorfahrt zu verzicht, weil wenn alle ein bisschen nachgeben, dann hört vielleicht irgendwann der Kampf auf immer der erste zu sein und bloß nicht anhalten zu müssen, sondern es gibt ein miteinander im Straßenverkehr.

Jetzt wieder auf die Situation von gestern, der Typ signalisierte mir dann, ich solle rückwärts fahren. Da dachte ich mir dan erstmal *!@?%$§ und blieb so stehen. Er regte sich dann auf und mir wurde die Situation zu blöd und ich legte den Rückwärtsgang ein und fuhr zurück, obwohl er den kürzeren Rückwärtsweg und die parkenden Autos hatte.

Als er dann an mir vorbeifuhr grinste er blöd und ich hätte am liebsten einen gewissen Finger gezeigt!

Natürlich hat mich die Situation geägert und ich dachte mir am Ende nur, der Klügere gibt nach.

Warum ich euch das erzähle ist eigentlich nur, dass es eine gute Tat war und man sich im Straßenverkehr nicht ärgern sollte, es passiert täglich so viel und deswegen lieber einmal nachgeben, wie einen Unfall bauen.

Startet gut in den Samstag und ich muss wirklich lachen, wenn ich an die Situation zurück denke, wäre das nicht passiert, hätte ich nichts zum erzählen gehabt.

Bis bald,

 

B – Beziehung

B – Beziehung

About Niii #3

Hello Zusammen,

heute möchte ich mit euch in meiner Reihe Niii A–Z über das Thema Beziehung reden. Früher hieß es immer so schön, jeder Topf findet seinen Deckel und ich dachte immer, dann bin ich wohl eine Auflaufform, den die hat keinen Deckel.

Ich hatte nämlich eine sehr unschöne Erfahrung gemacht, die mir damals auch sehr weh getan hat und ich dachte immer, ich komm da nicht drüber hinweg, weil ich eine lange Zeit nicht los gelassen habe. Aber auch das ist ein Weg des Lernprozess und den bin ich zum Glück durchlaufen, weil ich heute nicht da wäre wo ich bin. Ich hatte um mein Herz eine große Eisschicht gelegt um sowas nicht mehr erleben zu müssen.

Doch plötzlich stand er da und drang bis zum Herz durch. Die Eisschicht war geschmolzen und ich bemerkte, die Auflaufform ist wohl doch nicht meine Geschichte.

Ich lernte, wie es ist geliebt zu werden und die Liebe auch zurück zugeben. Es war vom ersten Tag an perfekt.

Heute fast 4,5 Jahre später ist es noch viel intensiver, weil man den anderen kennt.

Klar jeder hat seine Macken, er mag es zum Beispiel nicht, wenn ich das Toilettenpapier nicht richtig rum aufhänge oder wenn ich mehrer Wecker stelle um nicht zu verschlafen. Andererseits bekomme ich die Krise, wenn er mich Nachts anatmet oder den Müll nicht in den Mülleimer wirft. Aber dennoch schätzen wir die anderen positiven Dinge im Leben, die der andere miteinbringt. Man ergänzt sich und schätzt sich, liebt sich und diskutiert auch mal.

Ich bin heute froh, über die schlechte Erfahrung, weil ich daraus nur lernen konnte. Ich weiß heute, dass man nur gewinnt wenn man wagt.

Den abschließend kann ich sagen, Liebe ist etwas unbeschreiblich schönes und eine Beziehung ist etwas unbezahlbares.

Erzählt mir gerne eure Geschichten zum Thema BEZIEHUNG und lasst mich daran teilhaben.

Bis bald,