Lektion fürs Leben

About Daily Experience #21

*Werbung – zur Sicherheit!

Hallöchen Zusammen,

heute gibt es wieder eine kleine Story aus meinem Leben. Wir haben im Februar einen Handyvertrag für meinen Freund bei einem der großen Anbieter abgeschlossen. Da er kein neues Handy haben wollte, habe ich dieses bekommen und auch direkt im Laden bezahlt.

Da das Handy nicht vorrätig war, musste ich zwei Tage später nochmal hin und dieses abholen. Bei Abholen tauschte ich blöderweise meine Rechnung gegen das Handy, aber es war ja bereits bezahlt.

Eine Woche später kam die Rechnung für das Handy, wir dachten uns nichts, weil es war ja bezahlt.

Noch eine Woche später kam die erste Mahnung, darauf hin hab ich in der Hotline angerufen, dort wurde ich auf das Kontaktformular hingewiesen, nachdem ich fast eine Stunde in der Leitung hing…ok ich schrieb mein Anliegen und hab zusätzlich noch meinen Auszug vom Onlinebanking angehängt, damit ich beweisen konnte, dass es bezahlt ist. Daraufhin kam die Antwort, sie benötigen dieses Anliegen nochmal per Email und ich soll die Anhänger als PDF anhängen. Gut das tat ich ebenfalls. Paralle sind wir auch nochmal in den Laden vor Ort. Allerdings war dort nur ein ziemlich junger Verkäufer, dem unser Problem ziemlich egal war, er meinte der Chef meldet sich bei uns. Am selben Tag rief der junge Typ aus dem Laden an und meinte die Sache sein erledigt.

Ok wir glaubte das und dann kam die zweite Mahnung. Wir haben uns nochmal an den Shop gewendet und endlich den Chef angetroffen, der uns dann glaubhaft machte das er sich darum kümmert.

Glaubste wohl, in der Zwischenzeit kam ein Brief von einem Inkassounternehmen mit dem ich auch telefoniert habe und auch erklärt habe, dass ich bereits bezahlt habe. So dann haben wir wieder alle Unterlagen dorthin geschickt. Im Endeffekt hat der Netzbetreiber und der Shop vor Ort nicht wirklich miteinander kommuniziert und ich war kurz davor einen Anwalt einzuschalten, dass hat dann wohl auch gewirkt und im Juli bekamen wir dann das Schreiben, dass der Fall gelöst sein, aber wir die Anwalt oder Inkassogebühren zu zahlen haben.

Da wurde ich dann richtig sauer und wir sind wieder in den Laden und traffen auf eine kompettete Mitarbeiterin die auch direkt Kontakt mit dem Inkassounternehmen aufgenommen hat und dann auch in die Wege geleitet hat, dass die Kosten vom Netzbetreiber bezahlt werden.

Eigentlich wollte ich auch dorthin wechseln, aber nach der ganzen Aktion, die so unnötig war, hab ich dann auch in dem Laden gesagt, dass es mir leid tut aber ich kann das Unternehmen keinem empfehlen.

Aber ich habe daraus gelernt, dass ich niemals mehr meine Rechnung mit EC Quittung hergebe.

Habt ihr auch schon so eine Erfahrung machen müssen? Aber das gute ist auch wenn es einen ärgert man wächst an den Situationen und lernt für das nächste Mal.

Ich hoffe diese Beiträge aus meinem Leben gefallen euch auch.

Bis bald,

Eure Niii<3

PS: Ich hab den Anbieter extra mal nicht genannt!

4 Kommentare zu „Lektion fürs Leben“

  1. Hallo Niii,
    aus Erfahrung wird man klug!
    Ich lasse mir immer sämtliche Quittungen geben – selbst im Supermarkt.
    Sonst kann ich ggf. nie beweisen das die Ware in der Tasche wirklich meine ist.
    Bei einem Autounfall haben wir sogar die kompletten Einkäufe für die geplante Grillparty erstattet bekommen…
    Ich wünsche dir einen schönen Samstag.
    Liebe Grüße
    Monika

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s